Aktuelles Programm


Seite:  1 | 2 
15.01.2016
Kommunikation und Kompetenz

Kommunikation und Kompetenz

Frauenkolleg

Veranstalter: keb Kreis Ravensburg
1. Trimester:
Die eigenen Potenziale erkennen, sich selbst organisieren
Selbstorganisation und Zeitmanagement heute

2. Trimester:
Dialog in Familie, Beruf und Öffentlichkeit I
Modelle und Konzepte der Kommunikation kennen lernen, sich mit deren
Haltungen und Methoden auseinandersetzen

3. Trimester:
Dialog in Familie, Beruf und Öffentlichkeit II
Modelle und Konzepte der Transaktionsanalyse kennen lernen und einüben

4. Trimester
Gruppen und Teams leiten, Gespräche moderieren
– als Teilnehmerin konstruktiv mitsteuern –
15.01., 29.01., 05.02., 19.02., 18.03.2016

5. Trimester
Frauen übernehmen Führung
– Selbstbewusstsein und Kompetenz erweitern, Chancen nutzen –
08.04., 22.04., 29.04., 10.06., 24.06.2016

6. Trimester
Interessen vertreten
– Inhalte kompetent präsentieren und vertreten –
23.09., 30.09., 14.10., 28.10., 11.11.2016
jeweils Fr 17.15 Uhr bis 21.30 Uhr
Ravensburg, Ort noch offen
Monika Braun, Edith Heiß, Christel Härtl, Anna Jäger, Johanna Rosner-Mezler, Barbara Schwarz-Sterra
Beitrag nach Selbsteinschätzung pro Trimester 180 €
80 € bis 150 € (für Härtefälle)
Verantwortlich: Anna Jäger
Voranmeldung für 2017 mit Info-Abend Herbst 2016 möglich

ImageZiel des Kollegs ist es, Frauen systematisch zu begleiten in Tätigkeiten, in denen kommunikative Fähigkeiten erlangt werden: in Beruf, Ehrenamt, Öffentlichkeit/Politik und selbstverständlich Familie. Der Studiengang greift vorhandene Wissensbestände und Kompetenzen auf und vertieft diese. Das Kolleg ist eine anspruchsvolle und gleichzeitig organisatorisch gut leistbare Fortbildung für Frauen: familienfreundliche Terminierungen, Kosten sind überschaubar, es können Fahrgemeinschaften gebildet werden oder Frau kann mit dem Zug fahren.
Kooperationspartner: keb Bodenseekreis, FrauenBildungsNetzwerk der Diözese Rottenburg Stuttgart

Referentinnen:
Anna Jäger Referentin für Frauenbildung bei der keb Kreis Ravensburg e.V., Dipl.-Pädagogin, Lehrerin des Initiatischen Gebärdenspiels nach Silvia Ostertag®, Trainer/in im Bereich Führung und Kommunikation, Transaktionsanalytikerin , Langenargen

Monika Braun Ehe-, Familie- und Lebensberaterin, Systemische Familientherapeutin (DGSF), Supervisorin (DGSV), Ravensburg

Christel Härtl Religionspädagogin, Weiterbildung in Transaktionsanalyse, Wangen

Edith Heiß Dipl.-Verwaltungswirtin (FH), Studium der Politikwissenschaften und Sozialen Verhaltenswissenschaften, Weingarten

Johanna Rosner-Mezler Dipl.-Pädagogin, Referentin im Fachbereich Frauen und Fachbereich Ehe und Familie der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Barbara Schwarz-Sterra Referentin für Frauenbildung in der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Politologin, Germanistin und Coach


Foto: © Karl-Heinz Laube/pixelio.de

Link zur Veranstaltung:
www.keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=1195&ICWO_Course_Map=true#course_id1195

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 
*Den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. stimme ich zu.
* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
99f721195
03.02.2016 | Ort: Ravensburg | Nr.: 03 021
Älter werden, lebendig bleiben

Älter werden, lebendig bleiben

Kurs RV-Weststadt

Termin: Mi 03.02., 16.03., 06.04., 11.05., 22.06., 13.07.2016; 9.30-11.30 Uhr
Ort: Ravensburg
Haus/Raum: Rahlentreff im Wechsel mit Gemeindehaus Dreifaltigkeit
Adresse: Rahlenweg 2
Referent/in: Heidrun Dürr
Kosten: 36 €
Anmeldung: erforderlich!
Veranstalter: Liebenau Leben im Alter und keb Kreis Ravensburg
Verantwortlich: Siegfried Welz-Hildebrand

Wer möchte das nicht? Die Kursgruppe trifft sich alle drei Wochen, macht unter einem bestimmten Thema Gedächtnisübungen, die in spielerisch-unterhaltsamer Weise unser Lang- und Kurzzeitgedächtnis sowie unsere Konzentrationsfähigkeit in Schwung halten. Bewegungsspiele, Entspannungsübungen, Sitz- und Kreistänze unterstützen Beweglichkeit und Koordinationsfähigkeit. Als drittes Element trainieren wir die Fähigkeiten, mit denen wir Anforderungen und Aufgaben des Alltags bewältigen. Diese drei Elemente sind geprägt durch die Lebenserfahrungen jedes Einzelnen sowie durch Lebenseinstellungen und Lebenshaltungen. Somit stellen die Auseinandersetzung mit der eigenen Lebensbiographie und die Auseinandersetzung mit der Frage nach dem Lebenssinn das vierte Element dar.

Kooperation: Kath. Kirchengemeinde Dreifaltigkeit Stiftung Himmel erden, Mehrgenerationenhaus Rahlentreff – Liebenau Leben im Alter und keb Kreis Ravensburg

Heidrun Dürr Juristin, Mediatorin, Kursleiterin für Lima-Kurse, Wolfegg

Veranstaltungsort auf Google Maps anzeigen

Link zur Veranstaltung:
www.keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=16&ICWO_course_id=1553&ICWO_Course_Map=true#course_id1553

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 
*Den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. stimme ich zu.
* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
cd90f1553
03.02.2016 | Ort: Bad Waldsee | Nr.: 03 022
Älter werden, lebendig bleiben – Gruppe Spätlese

Älter werden, lebendig bleiben – Gruppe Spätlese

Termin: Ab Mi 03.02.2016, 14.30-17 Uhr
Ort: Bad Waldsee
Haus/Raum: Wohnpark am Schloss
Referent/in: Heidrun Dürr
Kosten: 5,50 € pro Treffen
Anmeldung: erforderlich!
Veranstalter: keb Kreis Ravensburg
Verantwortlich: Siegfried Welz-Hildebrand


Wer möchte das nicht? Die Kursgruppe trifft sich alle drei Wochen, macht unter einem bestimmten Thema Gedächtnisübungen, die in spielerisch-unterhaltsamer Weise unser Lang- und Kurzzeitgedächtnis sowie unsere Konzentrationsfähigkeit in Schwung halten. Bewegungsspiele, Entspannungsübungen, Sitz- und Kreistänze unterstützen Beweglichkeit und Koordinationsfähigkeit. Als drittes Element trainieren wir die Fähigkeiten, mit denen wir Anforderungen und Aufgaben des Alltags bewältigen. Diese drei Elemente sind geprägt durch die Lebenserfahrungen jedes Einzelnen sowie durch Lebenseinstellungen und Lebenshaltungen. Somit stellen die Auseinandersetzung mit der eigenen Lebensbiographie und die Auseinandersetzung mit der Frage nach dem Lebenssinn das vierte Element dar.

Veranstaltungsort auf Google Maps anzeigen

Link zur Veranstaltung:
www.keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=16&ICWO_course_id=1552&ICWO_Course_Map=true#course_id1552

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 
*Den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. stimme ich zu.
* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
2adbd1552
13.02.2016 | Ort: Berg | Nr.: 13 023/23 023
Meine inneren Quellen entdecken
28.06.2016 | Ort: Meckenbeuren-Liebenau | Nr.: 28 06
Gespräche in Gruppen und Teams leiten

Gespräche in Gruppen und Teams leiten

Termin: Di 28.06. - Do 30.06.2016, 9-17 Uhr
Ort: Meckenbeuren-Liebenau
Haus/Raum: Schloss Liebenau (barrierefrei)
Referent/in: Anna Jäger
Kosten: 300 €
Anmeldung: erforderlich! beim Veranstalter fortbilden und entwickeln, Telefon 07542/10-1266 oder Telefax 07542/10-1953 oder www.stiftung-liebenau.de!
Veranstalter: fortbilden & entwickeln der Stiftung Liebenau
Verantwortlich: Siegfried Welz-Hildebrand

Der dreitägige Kurs zu den Grundlagen der Gesprächsleitung und Moderation vermittelt die Qualifikation, Gespräche in unterschiedlichen Gruppen und Teams zu leiten: Gesprächsabläufe zu strukturieren, Teilnehmer einzubeziehen, ein effektives und motivierendes Ergebnis in begrenzter Zeit zu erzielen und gestärkte Beziehungen zu ermöglichen.
Inhalte sind: Was ist Moderation? Was gehört zur Aufgabe und Rolle von Moderatoren – und was nicht? Welche Gesprächsformen eignen sich für welches Ziel? Moderation effektiv vorbereiten, Besprechungspunkte strukturieren; Regeln für Gesprächsleitung: Vom gezielten Einstieg über den „roten Faden“ bis hin zum dokumentierten Ergebnis; Einstieg in Techniken der Visualisierung: Flipchart, Tageslichtprojektor, Pinnwand und Moderationsmaterial – wann und wie einsetzen?
Gearbeitet wird mit inhaltlichen Impulsen, Gruppenarbeiten, Übungen zur Umsetzung und zur inneren Führungshaltung.
Kooperation: fortbilden & entwickeln der Stiftung Liebenau mit keb Kreis Ravensburg und keb Dekanate Biberach und Saulgau

Anna Jäger Referentin für Frauenbildung bei der keb Kreis Ravensburg e.V., Dipl.-Pädagogin, Lehrerin des Initiatischen Gebärdenspiels nach Silvia Ostertag®, Trainer/in im Bereich Führung und Kommunikation, Organisationsberaterin, Transaktionsanalytikerin, Langenargen

Veranstaltungsort auf Google Maps anzeigen

Link zur Veranstaltung:
www.keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=5&ICWO_course_id=1293&ICWO_Course_Map=true#course_id1293

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 
*Den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. stimme ich zu.
* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
ad8d21293
02.07.2016 | Nr.: 02 07
Unterwegs auf Jakobspilgerpfaden

Unterwegs auf Jakobspilgerpfaden

Muss leider wegen zu geringer Teilnehmerzahl abgesagt werden!

Veranstalter: keb Kreis Ravensburg
Sa 02.07.2016, 9 Uhr
Treffpunkt: Ravensburg, Bahnhof
Richard Pschibul, Bruni Laux
14 €
Die Kosten für Zug und Bus sind nicht im TN-Beitrag enthalten.
Anmeldung erforderlich!
Verantwortlich: Siegfried Welz-Hildebrand

Pilgern heißt, die Seele laufen lassen und sich aufmachen. Beim Gehen kann manches in Bewegung kommen, sich lösen, können sich neue, veränderte Blickrichtungen auf tun. Zur inneren Einkehr laden unterwegs Impulse ein, denen ich für mich oder zusammen mit anderen nachgehen kann – und das inmitten der oberschwäbischen Natur. Das Stück, das wir gemeinsam gehen, ist Teil des oberschwäbischen Jakobuswegs Ulm – Bodensee und 14,5 Kilometer lang. Begleitet werden wir von zwei erfahrenen Waldseer Jakobspilgern. Treffpunkt ist vor dem Bahnhof in Ravensburg, von dort Zugfahrt nach Meckenbeuren und zu Fuß nach Brochenzell, dort ca. 9.30 Uhr Beginn in der Kirche. Bitte ein kleines Vesper und Getränke mitnehmen. Rückfahrt von Markdorf mit dem Bus nach Ravensburg. Weitere Informationen sind bei den Pilgerbegleitern erhältlich.

Brunhilde Laux erfahrene Jakobuspilgerin, Bad Waldsee
Richard Pschibul Pastoralreferent und Kurseelsorger a.D., erfahrener Pilgerbegleiter, Bad Waldsee

Link zur Veranstaltung:
www.keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=2&ICWO_course_id=1572&ICWO_Course_Map=true#course_id1572

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 
*Den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. stimme ich zu.
* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
f36ee1572
09.07.2016 | Nr.: 09 07
Eine Kirche entdecken – erklären – verstehen.

Eine Kirche entdecken – erklären – verstehen.

Einführung in die kirchenpädagogische Kirchenführung. Fortbildung für Kirchenführer/Kirchenwächter

Veranstalter: keb Bodenseekreis
Sa 09.07.2016, 10-18 Uhr; So 10.07.2016, 9-13 Uhr (anschl. gemeinsames Mittagessen)
Eriskirch, Gemeindehaus Mariabrunn und Umgebung
Christoph Schmitt, Dr. Emanuel Gebauer,
35 € (einschl. Imbiss am Samstagabend und Getränke)
Anmeldung erforderlich bis 30.06.2016 bei der keb FN, Tel. 07541/3 78 60-72 oder online


Kirchenführer sind Wegweiser zu den Schätzen der Tradition und den sichtbaren Quellen des Glaubens. Wer eine Kirche betritt, steht in einem Raum von Glaubens-spuren: Über lange Zeit wurde hier gebetet, gesungen, gelacht und geweint. Ein solcher Raum birgt Geschichte, eine längere oder kürzere. Der Kirchenraum vermittelt stark, was Liturgie, Verkündigung, Theologie und Frömmigkeit ausmachen.
Die Einführung zeigt, wie zeitgemäße kirchenpädagogisch geprägte Führungen im Kirchenraum möglich sind. Dabei verknüpfen wir im Kurs Theorie und Praxis mit-einander, anschaulich an Kirchen in Eriskirch und Umgebung. Eingeladen sind Interessierte, die selber Kirchenführungen machen wollen oder in diesem Bereich schon tätig sind. Teilnehmern, die von weit anreisen, sind wir auf Anfrage bei der Übernachtungssuche gerne behilflich. Kooperation: keb Bodenseekreis mit keb Kreis Ravensburg und keb Dekanate Biberach und Saulgau

Dr. Emanuel Gebauer Kunsthistoriker, Religionspädagoge, Leiter keb Esslingen
Christoph Schmitt Theologe, Institut für Fort- und Weiterbildung, Rottenburg

Link zur Veranstaltung:
www.keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=5&ICWO_course_id=1593&ICWO_Course_Map=true#course_id1593

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 
*Den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. stimme ich zu.
* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
99f721593
09.07.2016 | Ort: Eriskirch | Nr.: 09 07
Eine Kirche entdecken – erklären – verstehen.

Eine Kirche entdecken – erklären – verstehen.

Einführung in die kirchenpädagogische Kirchenführung. Fortbildung für Kirchenführer/Kirchenwächter

Termin: Sa 09.07.2016, 10-18 Uhr; So 10.07.2016, 9-13 Uhr (anschl. gemeinsames Mittagessen)
Ort: Eriskirch
Haus/Raum: Gemeindehaus Mariabrunn und Umgebung
Referent/in: Christoph Schmitt,
Dr. Emanuel Gebauer
Kosten: 35 € (einschl. Imbiss am Samstagabend und Getränke)
Anmeldung: Anmeldung erforderlich bis 30.06.2016 bei der keb FN, Tel. 07541/3 78 60-72 oder online
Veranstalter: keb Bodenseekreis



Kirchenführer sind Wegweiser zu den Schätzen der Tradition und den sichtbaren Quellen des Glaubens. Wer eine Kirche betritt, steht in einem Raum von Glaubens-spuren: Über lange Zeit wurde hier gebetet, gesungen, gelacht und geweint. Ein solcher Raum birgt Geschichte, eine längere oder kürzere. Der Kirchenraum vermittelt stark, was Liturgie, Verkündigung, Theologie und Frömmigkeit ausmachen.
Die Einführung zeigt, wie zeitgemäße kirchenpädagogisch geprägte Führungen im Kirchenraum möglich sind. Dabei verknüpfen wir im Kurs Theorie und Praxis mit-einander, anschaulich an Kirchen in Eriskirch und Umgebung. Eingeladen sind Interessierte, die selber Kirchenführungen machen wollen oder in diesem Bereich schon tätig sind. Teilnehmern, die von weit anreisen, sind wir auf Anfrage bei der Übernachtungssuche gerne behilflich. Kooperation: keb Bodenseekreis mit keb Kreis Ravensburg und keb Dekanate Biberach und Saulgau

Dr. Emanuel Gebauer Kunsthistoriker, Religionspädagoge, Leiter keb Esslingen
Christoph Schmitt Theologe, Institut für Fort- und Weiterbildung, Rottenburg

Link zur Veranstaltung:
www.keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=2&ICWO_course_id=1594&ICWO_Course_Map=true#course_id1594

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 
*Den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. stimme ich zu.
* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
63f3b1594
19.07.2016 | Ort: Meckenbeuren-Liebenau, Schloss | Nr.: 19 07
Vergebung und Versöhnung in der Sterbe- und Trauerbegleitung

Vergebung und Versöhnung in der Sterbe- und Trauerbegleitung

Ort: Meckenbeuren-Liebenau, Schloss
Veranstalter: fortbilden & entwickeln
Di 19.07. - Mi 20.07.2016, 9-17 Uhr
Schloss Liebenau (barrierefrei)
Petra Mayer
250 €
Anmeldung erforderlich!
Verantwortlich: Siegfried Welz-Hildebrand



Am Ende des Lebens und auch in der Trauerbegleitung können unvergebene Lebensthemen den Patienten und Betroffenen in seiner Lebens- und Sterbequalität sehr einschränken. Vor allem am Ende des Lebens kann es ein großer Wunsch der Patienten sein, Vergebung und/oder Versöhnung zu erfahren.
In diesem Seminar wird aufgezeigt, wie Vergebung und Versöhnung geschehen kann und wie Sie als Begleiter hilfreich unterstützend wirken können. Im zweiten Teil des Seminars widmen wir uns der Frage: Wie wirken meine eigenen unvergebenen Themen in die Beziehungsgestaltung zu meinem Patienten hinein und wie können diese heilsam ins Leben integriert werden? Es geht u.a. um die Unterscheidung von Vergebung und Versöhnung, um die Frage, warum der Mensch vergeben soll und um das Verständnis der Vergebung als Weg, um die Frage, was der aktuelle Stand der Vergebungsforschung ist sowie um die 7 Phasen der spirituell-therapeutischen Vergebungsarbeit (Konrad Stauss). Wir arbeiten mit Einzelarbeit, Gruppenarbeit, Austausch im Plenum, Lehrvortrag, konkrete Fallbesprechungen aus der Praxis sowie Elementen aus der systemischen Arbeit und der Gestalttherapie. Eingeladen sind Hospizmitarbeiter/innen und Mitarbeiter/innen der Behinderten- und Altenhilfe. Kooperation: fortbilden & entwickeln der Stiftung Liebenau mit keb Kreis Ravensburg und Forum Hospiz im Landkreis Ravensburg

Petra Mayer ist Freiberufliche Referentin, Mediator/in, Trainerin für Palliative Care (DGP), Trainerin für Schuld, Vergebungs- und Versöhnungsarbeit

Veranstaltungsort auf Google Maps anzeigen

Link zur Veranstaltung:
www.keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=5&ICWO_course_id=1590&ICWO_Course_Map=true#course_id1590

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 
*Den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. stimme ich zu.
* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
cd90f1590
16.09.2016 | Ort: Weingarten | Nr.: 16 09
Das Ende des Papst-Kaisertums. Franziskus als Jünger Jesu

Das Ende des Papst-Kaisertums. Franziskus als Jünger Jesu

Vortrag von Marco Politi

Termin: 19 Uhr
Ort: Weingarten
Haus/Raum: Tagungshaus der Akademie
Adresse: Kirchplatz 7
Referent/in: Marco Politi
Kosten: 8 €; erm. 4 €
Anmeldung: ja
Veranstalter: Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart ,
Geschichtsverein der Diözese, keb Kreis Ravensburg e.V.

ImageFranziskus will eine Kirche ohne Klerikalismus, eine Gemeinschaft ohne monarchischen Narzissmus, eine Gefolgschaft Christi den Menschen offen. Zu viel für starre und ängstliche Ordnungshüter im kirchlichen Apparat. Der argentinische Papst zwischen Konsens und Widerstand.
Marco Politi gilt als einer der bekanntesten Vatikanjournalisten überhaupt. Sein jüngstes Buch rückt die Feinde von Papst Franziskus in den Focus. Es ist 2015 unter dem Titel „Franziskus unter den Wölfen“ erschienen. Im Rahmen des Abendvortrags zur Tagung "Inszenierung des modernen Papsttums" wird er seine ganz aktuellen Beobachtungen zu Papst Franziskus und dem Vatikan schildern.

Veranstaltungsort auf Google Maps anzeigen

Link zur Veranstaltung:
www.keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=2&ICWO_course_id=1605&ICWO_Course_Map=true#course_id1605

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 
*Den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. stimme ich zu.
* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
2adbd1605
22.09.2016 | Ort: Ravensburg | Nr.: 22 09
Nachhaltigkeit – welche Rolle spielen die Konsumenten?
23.09.2016 | Ort: Kreuztal bei Buchenberg | Nr.: 23 09
Wochenende für Väter (Opa, Onkel oder Pate) und Kinder von 5 bis 12 Jahren

Wochenende für Väter (Opa, Onkel oder Pate) und Kinder von 5 bis 12 Jahren

Termin: Beginn am Freitag: 18 Uhr
Ende am Sonntag: 15 Uhr
Ort: Kreuztal bei Buchenberg
Haus/Raum: Hütte der Stiftung Liebenau
Adresse: Kreuzbachthal 45
Referent/in: Bruno Paris
Anmeldung: bis 03.08.2016
Veranstalter: keb Bodenseekreis
Kosten pro Person (ggf. noch geringe Materialkosten):
Kursgebühr: € 40,00
Übernachtung/Verpflegung lt. Staffelung, pro Person:
bei 12 Personen: 67 €; bei 14 Personen: 55 €; bei 16 Personen: 46 €; bei 18 Personen: 41 €; bei 20 Personen: 33 €
für ein zweites und weitere Kinder je Vater: Ermäßigung je 50%

Verantwortlich: Siegfried Welz-Hildebrand

ImageEintauchen in die geheimnisvolle und faszinierende Umgebung von Wald und Wiese. Unterschlupf finden in einer idyllisch gelegenen Hütte im Kreuzthal zwischen Isny und Leutkirch. Entdecken, was gut tut, man aber schon lange vergessen hat. Erleben, was wirklich zählt: Stärke miteinander, Freude aneinander, Vertrauen zueinander. Unsere Hütte im Wald: Ein Ort des Spiels, ein Ort der Begegnung, mit der Natur, den Kindern, den Vätern, uns selbst.
Kinder und ihre (im Alltag häufig viel beschäftigten) Väter verbringen wertvolle Zeit miteinander. Sie entdecken und entwickeln gemeinsam Fähigkeiten und Fertigkeiten, die den anderen in „neuem Licht“ erscheinen lassen können – sie stärken ihre ganz persönliche Vater-Kind-Beziehung. Erlebnispädagogische Angebote in einer Gruppe von Erwachsenen und Kindern fördern darüber hinaus Kontaktfähigkeit und Mut. Kooperation: keb Bodenseekreis mit keb Kreis Ravensburg und keb Dekanate Biberach und Saulgau


Bruno Paris Qualitätsingenieur, Moderator und Seminarleiter, langjähriger Leiter von Väter-Kinder-Wochenenden, Tettnang


Foto: Carsten Grunwald, pixelio.de

Veranstaltungsort auf Google Maps anzeigen

Link zur Veranstaltung:
www.keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=15&ICWO_course_id=1601&ICWO_Course_Map=true#course_id1601

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 
*Den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. stimme ich zu.
* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
ad8d21601
24.09.2016 | Ort: Ravensburg, Bildungswerk, Allmandstraße 10 | Nr.: 24 09
Sorge dich nicht und werde alt

Sorge dich nicht und werde alt

Ein Projekt für Frauen, die bewusst älter werden wollen

Ort: Ravensburg, Bildungswerk, Allmandstraße 10
Veranstalter: keb Kreis Ravensburg
Alle Veranstaltungen: Ravensburg, Bildungswerk
Kursbeitrag: zwischen 30 € und 40 € nach Selbsteinschätzung pro Kurstag
Anmeldung erforderlich bis 29.07.2016
Verantwortlich: Anna Jäger

Frauen im Alter von 50, 60, 70 plus treffen sich ein halbes Jahr lang einmal monatlich und begleiten einander im Älterwerden. Im Mittelpunkt stehen alle Lebensthemen und Fragen der Frauen in diesem Prozess. Kompetente Referentinnen, die selbst in dieser Lebensphase stehen, bringen Impulse ein und begleiten den Austauschprozess. Durch die Unterschiedlichkeit der teilnehmenden Frauen kommen weitere Anregungen dazu. So entstehen gemeinsame Tage der Fülle im Älterwerden. Netzwerke von Frauen entstehen. Der Kurs kann nur als Ganzes belegt werden.
Kooperationspartner: Seniorentreff Ravensburg, keb Bodenseekreis, Katholischer Deutscher Frauenbund, FrauenbildungsNetzwerk der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Lebensfreude, Lebenslust im Älterwerden
Frau ist so alt, wie sie sich fühlt!?
Sa 24.09.2016, 9.30-16.30 Uhr
Gisela Trüller-Lüthi

Wenn wir nicht mehr so können, wie wir wollen
Gesundheit und Krankheit im Alter
Sa 22.10.2016, 9.30-16.30 Uhr
Gisela Trüller-Lüthi

Wenn ich einmal alt bin, …
Schritte zur Autonomie wagen
Sa 19.11.2016, 9.30-16.30 Uhr
Anna Jäger

Mein Leben im Alter gestalten als Paar oder allein
Bekanntes neu betrachten
Sa 10.12.2016, 9.30-16.30 Uhr
Referentin noch offen

Hören und gehört werden im Alter
Was die Weise zu sagen hat und in welcher Weise sie es sagt
Sa 14.01.2017, 9.30-16.30 Uhr
Anna Jäger

Mit Mut und Phantasie
Sich in Beziehung setzen mit weiblichen Bildern aus der Mythologie
Sa 11.02.2017, 9.30-16.30 Uhr
Gisela Trüller Lüthi

Veranstaltungsort auf Google Maps anzeigen

Link zur Veranstaltung:
www.keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=1550&ICWO_Course_Map=true#course_id1550

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 
*Den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. stimme ich zu.
* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
9b3361550
30.09.2016 | Ort: Abfahrtsorte: Leutkirch und Ravensburg | Nr.: 30 09
Kulturfahrt nach Aachen und Düsseldorf

Kulturfahrt nach Aachen und Düsseldorf

mit Abstechern nach Limburg und Schwetzingen

Ort: Abfahrtsorte: Leutkirch und Ravensburg
Referent/in: Reiseleiter: Otto Schöllhorn, Kunsterzieher a.D., Leiter von Kunstverein und Galeriekreis Leutkirch
Kosten: Kosten: 455 € für Fahrt, 3 x Übern./Frühstück/HP, Eintritte und Führungen; EZ-Zuschlag: 60 €
Anmeldung: Telefonisch an Omnibus Hutter: 07561/9800-0 oder online
Veranstalter: Omnibus Hutter im Auftrag der keb Kreis Ravensburg,
VHS Leutkirch
Genaue Abfahrtszeiten und -orte werden noch bekanntgegeben

ImageFreitag, 30. Sept. 2016
Limburg an der Lahn
Einen längeren Aufenthalt machen wir in Limburg an der Lahn.
Die mittelalterliche Altstadt Limburgs mit ihren malerischen Fachwerkhäusern ist außergewöhnlich gut erhalten und vermittelt dem Betrachter ein einmalig schönes, geschlossenes Stadtbild. Darüber thront weit sichtbar der spätromanische Dom mit seinen sieben Türmen.

Hotelbezug: Hotel Leonardo Royal, am Westrand von Köln.

Samstag, 1. Okt. 2016
Vormittag, 10 Uhr
Stadtführung in Aachen
Wir erkunden die Kaiserresidenz Karls des Großen, einst Mittelpunkt des riesigen karolingischen Reiches, und die ehemalige römische Bäderstadt mit ihren verwinkelten Gassen, wo viele historische Gebäude von der lebhaften Aachener Geschichte erzählen.
Im Mittelpunkt steht die Krönungskirche der deutschen Könige und Grabstätte Karls des Großen, das mit Mosaiken ausgeschmückte Oktogon der karolingischen Marienkirche, die als "Gläserner Schrein" gebaute gotische Chorhalle.
Der Marmorthron im Westbau entstand in seiner heutigen Form wahrscheinlich anlässlich der Krönung Ottos I. Bedeutungsvoll der prachtvolle Schrein für die Gebeine Karls d. Großen, gestiftet von Friedrich Barbarossa. Die Aachener Domschatzkammer präsentiert den Kirchenschatz des Aachener Doms, eine der bedeutendsten Sammlungen kirchlicher Kulturschätze der Welt.
Der Aachener Dom wurde als erstes deutsches Monument UNESCO-Welterbe.
Nachmittag:
Zur freien Verfügung

Sonntag, 2. Okt. 2016
Vormittag, 10 Uhr
Museumsinsel Hombroich
Rundgang/Führung
Die Museumsinsel Hombroich zählt zu den 10 ungewöhnlichsten Museen der Welt. Fantastisches Zusammenspiel von Natur und Kunst auf 23 ha Museumsgelände. Inmitten einer urwüchsigen Flora zwischen Teichen und Wäldern finden sich in luftigen Pavillons einzigartige Kunstwerke quer durch die Jahrhunderte und Kulturen.
Nachmittag:
Düsseldorf
Nachmittag:
Schifffahrt vom Medienhafen zur Altstadt von Düsseldorf
Der Medienhafen ist ein gelungenes Beispiel moderner und einfallsreicher Stadtentwicklung.
Wo früher Silos und Lagerhallen die Skyline des Hafengebiets prägten, stehen heute von national und international renommierten Architekten (Steven Holl, David Chipperfield oder Frank O. Gehry).
Die Bootsfahrt endet an der Altstadt. Dort liegt auch die Shoppingmeile der Stadt, die Königsallee, einer der weltweit schönsten Boulevards. Zeit zur freien Verfügung.

Montag, 3. Okt. 2016
Rückfahrt
Schlosspark Schwetzingen (Rundgang mit Führung)
Schwetzingen war eine Sommerresidenz für die pfälzischen Kurfürsten des 18. Jahrhunderts. Das Jagdschloss wurde dafür elegant eingerichtet – und der allem wegen der Schönheit und Harmonie berühmte Schlossgarten ist ein Gesamtkunstwerk von europäischem Rang – ein prachtvoller Ausklang dieser Reise.

Foto: © Aachen Tourismus Service

Link zur Veranstaltung:
www.keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=3&ICWO_course_id=1607&ICWO_Course_Map=true#course_id1607

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 
*Den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. stimme ich zu.
* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
9b3361607
07.10.2016 | Ort: Meckenbeuren-Kehlen | Nr.: 07 102
Von Herzen Geschenke schmieden
12.10.2016 | Ort: Treffpunkt: Ravensburg, Bahnhof, 8.40 Uhr, Rückkehr: 19 Uhr | Nr.: 12 10
Auf Frauenspuren - ... in Schaffhausen

Auf Frauenspuren - ... in Schaffhausen

Termin: Mittwoch, 12.10.2016
Ort: Treffpunkt: Ravensburg, Bahnhof, 8.40 Uhr, Rückkehr: 19 Uhr
Referent/in: Reiseleiterin: Monika Endler, Baienfurt
Kosten: 49 € bei 20, 44 € bei 25 Teilnehmerinnen für Bahnfahrt, Eintritte und Führungen

ImageSchaffhausen mit seinen 36.000 Einwohnern ist die nördlichste Stadt der Schweiz und somit eine der wenigen Schweizer Städte nördlich des Hochrheins, der die Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz bildet. Bekannt ist Schaffhausen vor allem durch den größten Wasserfall Europas – den Rheinfall.
Vor der Industrialisierung war die Wirtschaft der Stadt durch Weinanbau, Leinenweberei, Schifffahrt und Handel geprägt.
Mittlerweile haben international bekannte Firmen hier ihre Firmenzentralen aufgebaut, weshalb es auch die englischsprachige International School gibt.
Die Altstadt weist zahlreiche Renaissancegebäude auf, den Beinamen „Erkerstadt“ bekam Schaffhausen aufgrund der 171 vorhandenen Erker.
Das Kloster Allerheiligen wurde 1049 gegründet. In seinem Bereich befinden sich das Münster, ein Kreuzgang und der Klostergarten. Der Klosterkomplex wird heute vom städtischen Museum zu Allerheiligen genutzt.
Aber auch zahlreiche andere historische Brunnen und sehenswerte Häuser mit Fassadenmalereien beleben die historische Altstadt.

Die Stadtführung „Frauenpfad“ beleuchtet die Altstadt aus unserem besonderen Blickwinkel.
Wir begegnen spannenden Frauen aus verschiedenen Epochen, von der Gründung Schaffhausens bis in die heutige Zeit.
Eine fachkundige Führerin begleitet uns, erzählt von früheren Frauenschicksalen, aber auch von Frauen aus der jüngsten Schaffhausener Vergangenheit, die Spuren hinterlassen haben. Darüber hinaus lernen wir sowohl die mittelalterliche, verkehrsfreie Altstadt, als auch die Geschichte Schaffhausens kennen.

Am Nachmittag besuchen wir das Museum zu Allerheiligen im ehemaligen Benediktinerkloster. Umfangreiche Dauerausstellungen und jährlich mehrere Wechselausstellungen wecken das Interesse der Besucher.
Ort und Architektur, die eine 1000 Jahre alte Baugeschichte vermitteln, bilden auch einen inhaltlichen Bestandteil des Museums. Durch die Umgestaltung der vom Verfall bedrohten Klosteranlage zum Museum, wird der ganze Klosterkomplex dauerhaft erhalten.
Im Kreuzgang steht die „Schillerglocke“, die den berühmten Dichter zu seinem „Lied von der Glocke“ mit inspirierte.
Die Kunstsammlung umfasst Bilder, Skulpturen und Grafiken vom 15. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Darunter sind Werke von Künstlern wie Lucas Cranach d. Ä., Ferdinand Hodler und Otto Dix. Insbesondere die zeitgenössische Schweizer Kunst bildet einen Schwerpunkt der Sammlung.

Foto: Copyright Schaffhauserland Tourismus

Link zur Veranstaltung:
www.keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=1608&ICWO_Course_Map=true#course_id1608

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 
*Den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. stimme ich zu.
* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
3174d1608
12.10.2016 | Ort: Ravensburg | Nr.: 12 102
Frauenkolleg - Info-Abend
15.10.2016 | Ort: Weingarten
Bibel fürs Leben erfahren – verstehen – glauben

Bibel fürs Leben erfahren – verstehen – glauben

Jahreskurs Bibel 2016 – 2017

Termin: Samstag, 15.10.2016, 26;11.2016; 21.01.2017; 18.02.2017; 18.03.2017; 06.05.2017; je 10 – 17.30 Uhr
Ort: Weingarten
Haus/Raum: Martinsberg (Kloster)
Referent/in: Karin Berhalter,
Bärbel Janz-Spaeth
Kosten: für den gesamten Kurs 180,00 € *
Anmeldung: erforderlich!
Veranstalter: keb Kreis Ravensburg
* Darin enthalten sind Getränke und ein kleiner Imbiss sowie Materialkosten und Kopien. Das Mittagessen ist in den Kosten nicht enthalten.
max. 25 Teilnehmer/innen. Eine Teilnahme an einzelnen Terminenist nicht möglich.
Kooperation: keb Kreis Ravensburg mit Dekanat Allgäu-Oberschwaben und Bibelpastoral der Diözese Rottenburg-Stuttgart

ImageDer neu entwickelte Jahreskurs bringt Bibel und Leben miteinander ins Gespräch, verbindet Lebensthemen mit Glauben, möchte biblische Texte und wissenschaftliches Denken zusammen bringen. Sie sind herzlich zu diesem Kurs eingeladen, wenn Sie mit der Bibel arbeiten und ihren Glauben vertiefen möchten.

Die Themen:

AusZeit: in Beziehung(en) gehen.
„am siebten Tag ruhte er und atmete auf“ (Ex 31,17)

AusZeit und LebZeit – wie setzen wir die Akzente? Biblische Texte stellen uns Ausruhen, Atem holen, Aufschnaufen als Möglichkeit vor, mit Gott, der Welt, uns selbst und unseren Mitmenschen in Beziehung zu gehen. Die Zeit heiligen, dazu lädt dieser Tag ein.

Familie, die miteinander lebt
„Plant in eurem Herzen nichts Böses gegeneinander“ (Sach 7,10)

Familie als Herkunfts- und eigene Familie ist die Grundgröße menschlichen Zusammenlebens. Die Bibel kennt verschiedene Familienbilder und bringt Männer- und Frauenpositionen darin ins Gespräch. Glaubende werden im AT und NT als Brüder und Schwestern der Familie Gottes gewürdigt.

Glück, das schon da ist
„denn ich will euch eine Zukunft und Hoffnung geben“ (Jer 29,11)

Glück gehabt oder verdient erarbeitet? Bestimmt mein Leistungsvermögen meine Möglichkeiten oder setze ich andere Prioritäten? Die Bibel hinterfragt manche der derzeit praktizierten Vorgaben und lädt ein, mutig andere Akzente zu setzen.

Trost, der Trauer verwandelt
„Er wird alle Tränen von ihren Augen abwischen“ (Offb 21,4)

Wie gut ist es, in den Arm genommen zu werden und jemanden an der Seite zu haben, der tröstet und aufrichtet. Trost wird uns geschenkt und hilft uns, Trauer auszuhalten. Die Bibel erzählt in vielen Texten, wie Trost die Trauer nicht ausblendet, sondern verwandelt. Trost ist eine Geistgabe, die uns trägt und miteinander verbindet.

Vergebung, die Wunden heilt
„Gott hat uns das Wort von der Versöhnung anvertraut“ (2 Kor 5,19)

Wir Menschen können nicht vermeiden, immer wieder an jemand schuldig zu werden durch Worte oder Taten und leiden auch selbst an dem, was andere uns antun. Wie aber können die dadurch entstanden Wunden der Seele heilen? Die Bibel spricht in Bildern von Vergebung und gibt Impulse, wie aus Üblem bzw. Schwerem doch etwas Gutes und Heiles werden kann.

Dank, der das Leben umfasst
„Vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat“ (Ps 103,2)

Es lebt sich leichter, bewusster und intensiver, wenn wir dankbar sein können für das, was uns geschenkt wird, auch für Dinge, die wir als selbstverständlich annehmen. In der Bibel wird immer wieder zu mehr Gottvertrauen eingeladen und zu Dankbarkeit für Gottes Nähe (sein Name: Ich bin da!), seinen Segen im eigenen Leben und seinen bleibenden Bund mit seinem Volk.


Referentinnen
Karin Berhalter, Dekanatsreferentin Allgäu-Oberschwaben
Barbara Janz-Spaeth, Referentin Bibelpastoral / Biblische Bildung

Leitung
Barbara Janz-Spaeth, Bibelpastoral / Biblische Bildung Diözese Rottenburg-Stuttgart
http://bibelpastoral.drs.de


Foto: wobigrafie/pixelio.de


Link zur Veranstaltung:
www.keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=2&ICWO_course_id=1596&ICWO_Course_Map=true#course_id1596

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 
*Den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. stimme ich zu.
* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
3174d1596
15.10.2016 | Nr.: 15 101
Luther in Schwaben

Luther in Schwaben

Auf den Spuren der Reformation in Augsburg. Tagesfahrt

Termin: 15.10.2016
Treffpunkt Bahnhof Ravensburg 7.30 Uhr Gleis 2, Rückkehr ca. 19 Uhr
Referent/in: Ingeborg Loreck, Stadtführerin
Kosten: Kursgebühr: 15 €, Bahnfahrt: 18 €
Veranstalter: keb Kreis Ravensburg e.V.,
Evangelisches Bildungswerk Oberschwaben
Der Fahrpreis von 18 € gilt nur für die ersten 15 Anmeldungen, danach Preis je nach Verfügbarkeit der Sparpreise

ImageZweimal in seinem Leben hat Luther der Stadt Augsburg einen Besuch abgestattet. Im Oktober 1518 hat er im Fugger-Palast mit dem päpstliche Legaten Cajetan über zwei zentrale reformatorische Themen disputiert: den Vorrang der Schrift vor dem päpstlichen Lehramt und die Rechtfertigung allein aus dem Glauben. Zuvor war er auch schon auf der Rückreise von Rom 1511 quasi „privat“ in Augsburg gewesen.
Bei der Übergabe der „Confessio Augustana“ an Kaiser Karl V. im Juni 1530 in Augsburg konnte er nicht anwesend sein, begleitete jedoch das Treffen der Theologen mit großer Anteilnahme von Coburg aus. Schließlich wurde auch noch der „Augsburger Reichs- und Religionsfrieden“ im Jahr 1555 in der Fuggerstadt geschlossen.
Ökumenische Geschichte wurde schließlich auch geschrieben mit der feierlichen Unterzeichnung der „Gemeinsamen Erklärung“ zur Rechtfertigungslehre am 31.10.1999 in der St. Anna-Kirche.
Es lohnt sich, den Spuren Luthers und der Reformation unter kundiger Führung an zahlreichen Orten und Gebäuden in der schwäbischen Metropole nachzugehen. Ergänzt wird dieses kirchengeschichtliche Programm durch eine Führung in der Moritzkirche, einer der ältesten Kirchen der Stadt, die vor wenigen Jahren mit einem überraschenden Raum- und Lichtkonzept völlig neu gestaltet wurde und einen „Kirchenraum der Zukunft“ verkörpern soll.

Foto:
Fuggerstadtpalast. © Regio Augsburg Tourismus GmbH

Link zur Veranstaltung:
www.keb-rv.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=2&ICWO_course_id=1600&ICWO_Course_Map=true#course_id1600

Anmeldeformular


Kurstitel
Kurs Nr.
Datum/ Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
 
*Den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. stimme ich zu.
* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
cd90f1600
15.10.2016 | Ort: Ravensburg | Nr.: 15 103
Und samstags erst mal ins Erzählcafé…


Seite:  1 | 2 
© Katholische Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. 2016
Allmandstraße 10 | 88212 Ravensburg
Tel.: 0751/36161-30 | Fax.: 0751/36161-50 | info@keb-rv.de
www.keb-rv.de

design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS 8