Aktuelle Informationen

Bild:

09.00 Uhr: Beginn mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche zur Heiligsten Dreifaltigkeit

10.00 Uhr: Beginn der Veranstaltung "Miteinander - Füreinander | Begegnung Leben", mit dem Klinikseelsorger Josef Epp

12.00 Uhr: Mittagessen

14.00 Uhr Referat "Leichter leben - Ballast abwerfen und sich neu entfalten", mit der Ordnungscoach Nicol Weiß

16.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Kostenbeitrag: 5 €
Leitung: Christa Längle, Horgenzell und Marlies Rothenhäusler, Taldorf

Bild:

Wie will ich im Alter leben?

Wohnen und Leben im eigenen Haus - und das so lange wie möglich?!

Die Referent*innen Andreas Knitz, Andreas Fox und Christa Gnann nehmen sich im Vortrag und dem anschließenden Austauschgespräch, am 13. März, im Kornhaussaal, der Frage „Wohnen und Leben im eigenen Haus – und das so lange wie möglich!?“ an. Wohnen ist nicht statisch, Bedürfnisse verändern sich laufend. Hat man vor nicht allzu langer Zeit für die größer werdende Familie gebaut und dabei viel investiert, ist nun eventuell das Haus und auch der Garten nicht nur zu groß, sondern macht auch Arbeit, die kaum mehr bewältigt werden kann.
Ein möglicher Ansatz, der an diesem Abend vorgestellt werden soll lautet: vorausschauend wohnen – zeitnah handeln, nicht erst, wenn es zu spät ist. Es gibt durchaus das Potential des eigenen Hauses, der eigenen Wohnung vor allem in Hinblick auf ein altersgerechtes und barrierearmes Wohnen zu erkennen. Es lohnt sich über Aspekte wie Bau eines Mini-House im großen Garten, eine oder mehrere weitere Wohnungen im großen Haus zu realisieren oder der Umbau eines Hauses zur „Alters-WG“ – „Aus Alt mach zwei oder drei“ Gedanken zu machen. Die drei Referentinnen aus den Bereichen Architektur, Finanzierung und Gemeinwesenarbeit stellen verschiedene Modelle vor und berichten von ihren Erfahrungen. Weitere Informationen und Anmeldung unter https://keb-rv.de/index.php? oder Tel. 0751 36161 30.

Bild:

Meditation

Sitzen in der Stille

Sitzen, gehen, stehen, sich verbeugen, atmen – Wachsein, hören, da sein. Wöchentlich, dienstags, von 18 bis 19 Uhr, nur dies EINE tun – NICHT-Tun.
Der Kurs lädt ein zum Sitzen in der Stille und offen zu werden im Hören und aufrecht zu bleiben in jeder Begegnung. Der Einstieg in den Kurs ist mit Anmeldung jederzeit möglich.

Bild:

"Ich muss raus aus dieser Kirche" oder "Wir bleiben!"

Moderierter Dialog

Andreas Sturm, Pfarrer der alt-katholischen Gemeinde in Singen hat die Konsequenzen gezogen: "Ich muss raus aus dieser Kirche", Elisabeth Zoll, Politikredakteurin der Südwest Presse, hält dagegen. Sie tritt trotz der Enttäuschung nicht aus der Katholischen Kirche aus.
Moderation: Prof. Lothar Kuld
Die Veranstaltung findet in der Buchhandlung RavensBuch, in Ravensburg, am Dienstag, 05.März, um 20 Uhr statt.
Eintrittskarten im Vorverkauf bei Osiander und Ravensbuch Buchhandlungen oder unter osiander.reservix.de/events sowie an der Abendkasse.

Bild:

Gott erfahren?! - Bibel & Leben

Bibel & Leben

Wie wäre es, wenn der oft trockener Verstandesglaube durch „Himmels“-Erfahrungen – vermittelt durch unsere Sinne – neu mit Lebendigkeit gefüllt werden könnte? Kann das gehen? Und wie kann das geschehen?
In mystischen Traditionen der Religionen wird vielfach erzählt, wie Menschen Gott erfahren haben und aus dieser Begegnung heraus überzeugend und stimmig leben konnten. Deutlich wird dies bei Jesus von Nazareth.
Der Bibelkurs setzt sich mit diesen Erzählungen auseinander und hat das Ziel die Teilnehmenden zu inspirieren. Austausch, Gespräch und ganzheitliche Übungen sind wesentliche, methodische Bausteine. Der 4-teilige Kurs beginnt Montag, 19.30 - 21 Uhr, in Wangen-Niederwangen. Anmeldung und weitere Infos unter: https://keb-rv.de/index.php?Page_ID=3 oder Tel.: 0751 / 36161 30.

Bild:

Fastenpredigten in Liebfrauen - Ravensburg

Die Fastenpredigten in der Liebfrauenkirche kreisen dieses Jahr um das Thema „Verwundbar sein“. Der Fachbegriff der Vulnerabilität ist durch die Coronakrise öffentlich bekannt geworden. So macht den Auftakt am 18. Februar die führende Forscherin zur Vulnerabilität, Frau Prof. Hildegund Keul. Ihr folgt am 25. Februar die Präsidentin des VdK, Frau Verena Bentele, die in besonderer Weise Menschen in Blick nehmen wird, die sozial vulnerabel sind und gesellschaftlich wenig gehört werden. Am 3. März kommt Prof. Juan Valdés-Stauber, ärztlicher Direktor des ZFP Südwürttemberg und Professor an den Universitäten Ulm und Augsburg, der seine Fastenpredigt aus psychiatrischer und philosophischer Sicht halten wird. Der Geschäftsführer der TWS Dr. Andreas Thiel-Böhm wird am 10. März seinen Blick auf die Verwundbarkeit der Infrastruktur und der Technik richten. Die letzte Fastenpredigt am 17. März, steht unter der Überschrift „Kein Dach über dem Leben“ mit Richard Brox, ehemaliger Obdachloser und Bestsellerautor.
Die Fastenpredigten finden jeweils um 17.00 Uhr in der Liebfrauenkirche Ravensburg statt.

Bild:

Schulungen Prävention von sexuellem Missbrauch A1 / A2

Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die Schutz brauchen, stärken und Opfern sexueller Übergriffe Hilfestellung bieten: Das sind Inhalte der Fortbildung für haupt- und ehrenamtlich Tätige in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Die Schulungen und workshops beantworten wichtige Fragen: Wie erkenne ich sexuellen Missbrauch? Wo gibt es Hilfe? Was bedeutet Prävention? Die Veranstaltungen werden mit Informationen zum geltenden Strafrecht ergänzt.
Veranstaltungs-/Zielgruppenbeschreibungen der einzelnen Kurse. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich. Bitte nutzen Sie dafür die Web-Maske. Vielen Dank!
Veranstaltungen:
09.04.2024 | 18.00 Uhr | Waldburg | Format A1 | Dauer 1,5 Stunden
10.04.2024 | 18.00 Uhr | Vogt | Format A2 | Dauer 3 Stunden
15.04.2024 | 18.00 Uhr | Waldburg | Format A2 | Dauer 3 Stunden
26.06.2024 | 18.00 Uhr | Ravensburg | Format A2 | Dauer 3 Stunden
Weitere Infos und Anmeldung: https://www.keb-rv.de oder Tel. 0751 36161 30

Bild:

Toleranzlauf Schussental 2024

Wollen Sie mit dabei sein? Dann schnell anmelden – die Anmeldezahl ist begrenzt!

Den Toleranzlauf Schussental gibt es bereits seit 2020.
Er findet einmal im Jahr in Weingarten statt und wird vom Bundesprogramm „Demokratie leben“ unterstützt.
Zum diesjährigen Toleranzlauf laden wir Sie und Ihre Familien und Freunde gemeinsam mit zahlreichen Kooperationspartner/-innen herzlich ein:
• Sonntag, 5. Mai 2024
• 9:00 bis 15:00 Uhr

Es stehen Strecken von 5 Kilometer, 10 Kilometer, 15 Kilometer oder mehr Kilometer durch das schöne Schussental zur Auswahl.
Sie können laufen, rennen oder walken.

Bei diesem Toleranzlauf setzen wir uns für mehr Toleranz, Inklusion und Vielfalt ein.
Alle Menschen sind eingeladen!
Beim Toleranzlauf geht es nicht darum, dass man besonders schnell ist.
Es geht darum, dass wir den Lauf gemeinsam machen.

Wir wollen uns besser kennenlernen und zusammen Spaß haben!

Anmeldung und ausführliche Informationen finden Sie hier: https://pretix.eu/inios/15-10-24/

Haben sie Fragen? Dann schreiben Sie uns:
Alexandra.Schwarz@owb.de
oder
Silke.Schefold@owb.de



Bild:

Bürger vermögen viel - regional und solidarisch wirtschaften

Katholische Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. ist Förderprojekt

Die Katholische Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. wurde als Förderprojekt bei der Bürgerkarte in der Region Bodensee-Oberschwaben aufgenommen. Die Bürgerkarte fördert nachhaltig das faire Miteinander von Wirtschaft und Gemeinwohl, denn sie stärkt nicht nur den lokalen Handel, sondern auch Vereine und das bürgerschaftliche Engagement. Unsere Fördernummer lautet 293 241. Mitmachen geht ganz einfach: Beim Einkauf in den teilnehmenden Läden an der Kasse die Bürgerkarte mit der Fördernummer vorzeigen - in Papier oder als Foto auf dem Handy. Als Dankeschön für den Einkauf fördert der Händler die keb Ravensburg mit 1,8 % des Einkaufswertes. Für die Kunden entstehen keine Mehrkosten und die mehr...

Bild:

Dialogreihe "Altdorfer Wald"

Online

Die Fragen rund um den Altdorfer Wald sind komplex: Welche Faktoren spielen eine Rolle? Wie denken Befürworter und Gegner des Regionalplans? Und muss - ganz grundsätzlich - der Kiesabbau weitergehen oder gibt es Alternativen? Die Katholische Arbeitnehmerbewegung der Diözese Rottenburg-Stuttgart bietet zusammen mit Partnern vor Ort, zu denen auch die Katholische Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V. gehört, in Online-Veranstaltungen Möglichkeiten, um den Dialog der Interessensgruppen anzuregen. mehr...

 
    1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11 
© 2024
Katholische Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V.
Allmandstraße 10 | 88212 Ravensburg
Tel.: 0751/36161-30
Fax.: 0751/36161-50
info@keb-rv.de
https://keb-rv.de


Öffnungszeiten
Sie erreichen Sie uns telefonisch am

Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 8.30 bis 12 Uhr
sowie am
Montag, Dienstag und Donnerstag am Nachmittag von 14 bis 16 Uhr.

Außerdem freuen wir uns über Ihre Nachricht auf dem Anrufbeantworter



Powered by IruCom WebCMS V8ix -2020